Über Mich

Mein Name ist Delida Hantzschel und ich wurde 1963 geboren. In meiner Jugend und bis zu einem Alter von 30 Jahren hatte ich mir nie Gedanken über mein Essen gemacht. Ich hatte eher Untergewicht als zu viel Gewicht auf den Rippen. Anfang 30 stieg mein Gewicht plötzlich an und ich machte meine erste Diät. Diese war auch mit Erfolg gekrönt und ich konnte mein Gewicht einigermaßen halten. Mit 38 Jahren wurde ich Schwanger und habe einen Sohn bekommen. Die 25 Kilo die ich in der Schwangerschaft zugelegt hatte, bekam ich nur schwer in den Griff. Ich nahm zwar etwas ab, aber ich konnte das Gewicht nicht mehr halten. Durch Stress im Job, ich habe Großrechenanlagen (Server) betreut, habe ich immer mehr Gewicht zugelegt, weil ich ein Stressesser war. Ich habe in der Zeit alles probiert. Von unzähligen Diäten, zu viel Sport aber auch Pülverchen und Pillen waren dabei. Nichts hat geholfen. Ich wurde immer dicker. Ich verstand die Welt nicht mehr. Warum funktioniert nichts? Was mache ich falsch? Ist es mein Schicksal so zu bleiben? Immer wieder kreisten diese oder ähnliche Fragen in meinem Kopf. Dann kam die Wende im meinem Leben. Meine Firma wollte Mitarbeiter gegen Abfindung abbauen. Da der Job mich nicht mehr glücklich gemacht hat und ich hier eine Chance für mich sah etwas grundlegend zu ändern, griff ich zu. Da ich das Glück habe, einen tollen Mann zu haben, der mich in allem was ich tue unterstützt, konnte ich mich ganz um mich und mein „Problem“ kümmern. Nun wollte ich Antworten auf die Fragen finden, die mir immer wieder im Kopf umher spukten. Mir fiel wieder ein, dass ich schon vor Jahren mal mit dem Gedanken gespielt hatte Ernährungsberaterin zu werden. Kurzerhand stöberte ich im Internet und wurde auch bald fündig. Meine Ausbildung zeigte mir dann auch, warum Diäten nicht funktionierten und was ich falsch gemacht habe. Im Mai 2016 entschlossen sich mein Mann und ich, nun endgültig etwas zu ändern. Er hatte auch in den letzten Jahren an Gewicht zugelegt, aber nicht so viel wie ich. Wir stellten unsere Ernährung um. Das war leichter als wir dachten. Auch mein Sohn zog mit und stellte mir auch immer wieder Fragen wie: „Was ist in diesem Essen gutes drin? Wofür ist das gut?“ Das motivierte mich zusätzlich und ich achtete noch mehr darauf vielseitig zu kochen. Um mein Ziel, 30 Kilo abzunehmen, schneller erreichen zu können, habe ich mir zu meinem Fitnessprogramm im Fitnessstudio „Aktiv“ in Springe, einen Job gesucht, der mir jeden Morgen hilft dem Schweinehund in den Hintern zu treten. Ich trage seit Juli 2016 Zeitungen aus und ich liebe diesen Sport am Morgen, für den ich auch noch bezahlt werde. Mein Ziel ist es, dass ich bei der Konfirmation von meinem Sohn im Mai 2017, wieder in die Kleidergröße 38 zu passen. Ich freue mich schon auf ein tolles Kleid, dass ich mir dann für diesen Anlass neu kaufen werde.

Vor der Ernährungsumstellung mit 96 Kilo

Halbzeit! Nur noch 79 Kilo
Nach 7 Monaten Ernährungsumstellung


Fotografie Alex Hessenkamp